Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Hort’

 

Heute gibt es wieder eine 5 Minuten Schreibübung und darin sollen Stift, Wasser, Telefon untergebracht werden, um vor dem eigentlichen Schreiben warm zu werden.

Danach soll das erste Kapitel am Projekt, von dem ich HIER berichtete, geschrieben werden. Wie viele Wörter schaffe ich im ersten Kapitel? Wir werden sehen, wenn ich so weit bin. Noch erstelle ich die Kapitel.

>>

Wie soll ich nur diese Rasselbande bändigen? Das ist eine private Einrichtung, in der nur gut betuchte Eltern ihre Kinder unterbringen können. Deshalb gibt es ja auch mich, damit ich die lieben Kleinen gesund und abwechslungsreich verköstige. Normalerweise bin ich für das kulinarische Wohl zuständig, kaufe ein, koche für 20 Kinder und mache die Küche anschließend wieder sauber, dann gehe ich heim. Sie beschäftigen und mit ihnen spielen muss ich in der Regel nicht.

Weil ich aber nie, aber auch wirklich nie, nein sagen kann, habe ich mich bereit erklärt, für ein paar Minuten nach den Kindern in unserem Hort zu sehen. Die zwei zuständigen Erzieher-Kolleginnen wollten nur mal kurz rüber zum Bücherladen, um ein Geschenk für die Chefin zu kaufen. Warum habe ich diesen Job nicht übernommen? Bücher stellen nichts an und geben keine Widerworte. Außerdem fragen sie nie, warum, schon gar nicht, zig-mal hintereinander.

Mein Blick irrt durch den Raum, ich weiß gar nicht, wo ich zuerst hin rennen soll. Nina steht am Regal, auf dem ich mein Handy abgelegt habe, und lässt selbiges gerade in einem Glas verschwinden, das natürlich mit Wasser gefüllt ist. Gerade schüttet sie noch Milch hinterher, rührt mit einem Kochlöffel um, den ich schon gesucht habe, der kaum ins Glas passt. Das Wassermilchgebräu schwappt über, ergießt sich auf die Unterlagen, die ich unter mein Telefon gelegt habe. Jörn-Hendrik schaut aus dem Fenster und bohrt sich mit einem Stift in der Nase herum. Roger und Marie-Hélène schneiden sich gegenseitig die Haare, aber nicht nur ein bisschen, so dass mir ganz Bange wird und ich sofort dorthin stürme, um ihnen die Scheren zu entwinden. Wie sollen meine Kolleginnen das später den Müttern erklären? Hoffentlich kommen die beiden bald zurück. 284 Wörter.

Read Full Post »